KAUF AUF RECHNUNG EXPRESSLIEFERUNG INTERNATIONAL SHIPPING

Waldorf Nickybaby Püppchen & Werfpuppe - rot


Eine solide und liebevolle Handwerkskunst aus dem Hause Käthe Kruse - Bio Kinderpuppen, die viele Jahre zu einem treuen Begleiter werden können. Das Kind kann seine eigene Phantasie und Emotionen in die Puppe projizieren, denn das Design ist zurückhaltend und nicht emotional "vorgebend".

weitere Produktinfos

Hier ist Bio drin für Mensch und Natur

Bio bedeutet für uns: 1. Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. 2. Schurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung. 3. im Holzbereich eine natürliche Behandlung mit Bienenwachs und Ölen sowie Farbpigmente aus  Früchten und Pflanzen. 4. bei Lederschuhen das rein pflanzliche Gerbverfahren verwendet worden ist.

Made in Europe

Je nach Sitz des Herstellers ist dieses Produkt ab dem Garn / Rohmaterial komplett in Europa hergestellt & gefertigt worden. 

Schurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung

Schurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung = biologisches Futter, erhöhter Tierschutz (kleinere Herden/Viehbestand, Bewegungsfreiheit…), bevorzugt heimische Tierarten, keine Pestiziden Einsatz für die Tiere & Boden mit der Folge das keine chemische Schädlingsbekämpfung für die widerstandskräftige Tiere benutzt wird.

Spiel gut e.V. 

Ein ehrenamtlicher Verein aus Fachleuten der Wissenschaft, Praxis und den Fachgebiete der Psychologie, Pädagogik und Medizin, die teilw. auch Eltern sind. Spiel gut ausgezeichnetes Spielzeug ist von Kindern erprobt und von Fachleuten als besonders geeignet befunden.

Farbe wählen:

19,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf die Wunschliste

SCHNELLE LIEFERUNG - ALLES IN 1-2 TAGEN BEI IHNEN!*

SCHNELLE LIEFERUNG - ALLES IN 1-2 TAGEN BEI IHNEN!*

Nickybaby mit Zipfelmütze, Schmusetuch oder auch Werfpuppe mit Granulat Füllung von Käthe Kruse... mehr
"Waldorf Nickybaby Püppchen & Werfpuppe - rot"
Nickybaby mit Zipfelmütze, Schmusetuch oder auch Werfpuppe mit Granulat Füllung von Käthe Kruse Waldorf in Bioqualität

Eine natürliche, einfache und handgefertigte Puppe für Babys, die gerade in heutiger Zeit von Eltern geschätzt wird, die ihren Kindern von Anhang an eine naturgemäße Entwicklung auf Basis kreativer Spielwelten bieten möchten.

Exklusive wurde diese Waldorf Puppenkollektion von dem Bund der Freien Waldorfschulen für Käthe Kruse lizensiert. Die Nickybabys sind im Ausdruck und im Design auf das Wesentliche reduziert, um die eigene Phantasie der Kinder anzuregen.

Nicht nur als Geschenk zur Geburt sondern auch in dem Greifalter ab etwa 6 Monaten, ist dieses Püppchen aus 100% Biobaumwolle ein idealer Spielbegleiter für das erste Betrachten, Tasten, Horchen, Greifen, Bewegen, Beißen und Lutschen.

Hochwertige Verarbeitung ist das Markenzeichen von Käthe Kruse und findet sich auch hier in dieser Waldorf Bio Babypuppe (auch Werfpuppe genannt) wieder.

Durch die leichte Beschwerung mit unbedenklichem Kunststoffgranulat kann diese Werfpuppe in verschiedene Positionen gesetzt werden und ein Begleiter an schönen und schweren Tagen sein.

Das Gefühl etwas festzuhalten, vermittelt Sicherheit und das Greifen fördert die Motorik der noch sehr kleinen Hände. Ein Greifling bzw. Püppchen sollte daher verschieden starke Elemente haben, denn Babys lernen in den ersten Monaten erst einmal „nur“ mit der ganzen Hand zu greifen. Der feste, runde Kopf erleichtert das Aufnehmen und Festhalten des Nickybabys.

Natürlich darf mit Nickybaby bedenkenlos geschmust und rumgebissen werden wenn das Zahnfleisch juckt und die Zähne ihren Weg bahnen.

Gut ist es, wenn die Babypüppchen dann sicher und BIO sind!

- 21 cm
- ab Geburt
"Waldorf Nickybaby Püppchen & Werfpuppe - rot"
P200N1037M00ROT
19,99 €
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Waldorf Nickybaby Püppchen & Werfpuppe - rot"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden zeitnah freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Material
außen 100% Biobaumwolle aus kbA (Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau) - Material, Garn und Farben nach GOTS zertifiziert bzw. hergestellt!
innen 100% Schurwolle aus kbT (Schurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung)
dezente Granulat Füllung ohne Hautkontakt

Warum Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) nicht nur für Sie so sinnvoll ist:

- Anbau in Mischkulturen & Fruchtfolge, ohne synthetische Düngung
- biologische Schädlingsbekämpfung ohne Pestizide, so werden Arbeiter und Natur keinen gesundheitsgefährdenden Mitteln ausgesetzt
- kein Anbau genetisch veränderter Pflanzen
- Verzicht auf Entlaubungsmittel
- kbA Baumwolle ist hautschonend und hat ein geringes Allergiepotential
- Sicherung sozialer Standards bei den Erzeugern
- Faire Preise und Abnahmekonditionen


Was bedeutet Schurwolle aus kbT für mich und die Umwelt?

- biologisches Futter ohne Masthilfsmittel, ohne Gentechnik, keine Hormone
- Erhöhter Tierschutz (kleinere Herden/Viehbestand, Bewegungsfreiheit…)
- bevorzugt heimische Tierarten, die an Klima- und Lebensbedingungen der Region optimal angepasst sind
- Keine Pestiziden Einsatz für die Tiere & Boden auf dem die Tiere grasen = Kreislauf von gesundem Boden & gesunder Pflanzen
- Tiere sind widerstandsfähiger gegenüber dem Parasitenbefall und benötigen in der Folge keine chemische Schädlingsbekämpfung
- Zertifizierung erfolgt durch unabhängige Institute
Über den Hersteller KÄTHE KRUSE

ALLE Artikel von Käthe Kruse ansehen...klicken Sie hier!

Käthe Kruse Puppen sind wohl die traditionsreichsten Kinderspielzeug Puppen aus deutscher Herstellung. Die Schöpferin, bekannt unter der Marke Käthe Kruse, wurde am 17.09.1883 als Katharina Johanna Gertrud Simon geboren. 1902 lernte Käthe, als aktive Bühnenschauspielerin, den bekannten Berliner Bildhauer Max Kruse kennen und bekam noch im selben Jahr ihre erste Tochter „Maria“. Sie sollte einmal den Anstoß liefern, Puppen herzustellen. Während der zweiten Schwangerschaft zog die noch unverheiratete Käthe Simon in die Toskana, um dort zu malen, während Max Kruse weiterhin im Berliner Atelier  arbeitete. 

1904 wünschte sich die Erstgeborene sehnlichst eine Puppe zum Liebhaben, Schmusen aber auch zum Umsorgen und Herumtragen. Max Kruse sollte bei seinem nächsten Besuch aus dem großen Berlin eine passende Puppe für Maria mitbringen. Doch alles was er fand waren steife Puppen, aus kaltem Porzellan und steriler Optik.  Keine Puppen, wie er als Bildhauer empfunden hat, die je in der Lage sind, fürsorgliche Gefühle bei Kindern für ihre Puppen auszulösen. Enttäuscht riet er Käthe doch selbst eine Puppe zu gestalten und zu nähen. Gut das Käthe`s Mutter eine gute Näherin war und Käthe so das eine oder andere an Handwerklichem mitbekommen hatte.  Mit genauen Vorstellungen entstand aus einem Handtuch und etwas Sand als Füllung sowie einer Kartoffel als Kopf die erste Käthe Kruse Puppe der Welt. Heiß und innig von der Tochter geliebt, lösten sich dennoch eines Tages die Knoten aus dem Handtuch, der Sand rieselte heraus, die Kartoffel schimmelte. Von diesem Ereignis angespornt galt es für Käthe ihrer Tochter eine bessere Puppe zu schaffen und dazu ihre Fertigkeiten zu perfektionieren. 1909 heiratete Käthe den Bildhauer Max Kruse und zog zurück nach Berlin, um dort für ihre nun 3 Töchter genau solche Puppen zu basteln.

Als im damaligen Warenhaus Tietz (heute das KaDeWe) im Jahre 1910 Spielzeug ausgestellt wurde, wurden Käthes Kinder-Puppen zum großen Überraschungserfolg, die Presse bezeichnete die Puppen sogar als das „Ei des Kolumbus“. Allen war klar, dass sie nichts Neues waren, doch ihre Machart unterschied sich umso deutlicher von allem Bekannten. Käthe’s Puppen schafften es wie ein kindliches Ebenbild zu sein und nicht wie kleine Erwachsene. Kinder brauchen etwas zum Spielen, einen Begleiter und Freund, was diese Puppen mit der Ähnlichkeit zum Kind auch spielend schafften.

Mit Aufträgen bis in die USA konfrontiert, mussten schnell Angestellte und im weiteren Verlauf eine eigene Werkstatt her. 1912 nach Bad Kösen gezogen, gingen die weltberühmten Käthe Kruse Puppen per Handarbeit und eigener Werkstatt in die weite Welt hinaus. Ab 1916 erweiterte Käthe Kruse ihre Serie um die heute bekannten Accessoires  und Bekleidungstücke für ihre Puppen. Auch nach 2 Weltkriegen und vielen  Entbehrungen besteht „Käthe Kruse“ fort. Tochter Hanne Kruse übernahm die künstlerische Leitung und entwarf schon bald selbst eigene Puppen für Kinder. Bis heute bleibt die Besonderheit des Äußeren und die Machart der Käthe Kruse Puppen erhalten und umfasst ein großes Sortiment. Mit der Bio-Serie aus GOTS zertifizierter Baumwolle (kontrolliert biologischem Anbau) ist es möglich, die bekannten Käthe Kruse Puppen in das greenstories Sortiment fest zu etablieren.